Beiträge

Hofgarten und Schloss

Der Hofgarten

Der Hofgarten von Veitshöchheim wurde von den Würzburger Fürstbischöfen angelegt und gilt noch heute als einer der schönsten seiner Art in Deutschland. Zwischen Alleen und heckenumsäumten Wegen eröffnen sich immer wieder neue Ausblicke auf Heckensäle, Lauben, Pavillions, Rondells und nicht zuletzt auf den Großen See mit der Parnassgruppe - einem Höhepunkt des Parks. Etwa 300 Skulpturen der Würzburger Hofbildhauer Johann Wolfgang van der Auvera, Ferdinand Tietz und Johann Peter Wagner zieren die Anlage. Im Rahmen eines Bildprogramms barocker Vorstellungswelt sind antike Gottheiten, Personifikationen, Allegorien oder Tierdarstellungen den drei Regionen des Gartens, Wald-, Lauben- und Seenregion, zugeordnet.

HofgartenHofgartenHofgarten

Geschichte des Gartens

Die Geschichte des Gartens beginnt im Jahr 1619, als das Hochstift Würzburg Ländereien und zwei kleine Adelssitze in Veitshöchheim erwirbt. 
...weiter

Informationen zur Besichtigung des Gartens

Öffnungszeiten: täglich bis Einbruch der Dunkelheit
Eintritt: frei

 

Regelmäßige Führungen im Garten:

Zwischen 1. Mai und 31. Oktober 2015 jeden Samstag
Beginn: 14 Uhr
Dauer: 1 Stunde
Angebotene Sprache: deutsch
Teilnehmer: mind. 8 Personen (bei weniger als 8 Teilnehmern findet diese Führung nicht statt)
Treffpunkt: Bekanntgabe nach Anmeldung
Preise: Preis pro Person: 5,00 €
Anmeldung: bis zum jeweiligen Freitag vor Termin bis 14.00 Uhr bei der Touristik GmbH Veitshöchheim 

 
Reservierung von Führungen durch den Garten

Touristik GmbH im Würzburger Land
Mainlände
97209 Veitshöchheim
Telefon (0931) 780 900 - 25
Fax: (0931) 780 900 -27
E-Mail: info(at)wuerzburgerland.de
Externer LinkHomepage

Das Schloss

Das zunächst als Jagdhaus, dann als Sommerresidenz genutzte Schlösschen wurde 1680/82 unter Fürstbischof von Dernbach von dem Werkmeister Heinrich Zimmer errichtet und 1749/53 durch Balthasar Neumann erweitert. Nach der Säkularisation übernahm 1806 der Herzog von Toscana das Schloss. Ihm folgten 1814 die bayerischen Könige.

Im Inneren führt eine von Balthasar Neumann geschaffene Treppe in den ersten Stock zu den Wohnräumen, die weniger repräsentativen Zwecken als vielmehr der privaten Entspannung dienten. Die fürstbischöflichen Wohnräume und die Toscanaräume können besichtigt werden; im Erdgeschoss informiert eine Ausstellung über die Geschichte des Gartens.

Hofgarten Hofgarten Hofgarten

Informationen zur Schlossbesichtigung

Öffnungszeiten: April bis 15. Oktober: täglich außer Montag 9.00-18.00 Uhr
November bis März geschlossen.
Eintritt: 4,50 Euro; ermäßigt 3,50 Euro

 

Führungen durch die historischen Räume im Schloss:  nach Bedarf


Die Ausstellung zur Geschichte des Gartens im Erdgeschoß kann ohne Führung besichtigt werden.

 

Reservierung von Führungen im Schloss

Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg
Residenzplatz 2
97070 Würzburg
Telefon (0931) 35517-0
Externer LinkHomepage

 

Weitere Informationen zu Schloß und Garten Veitshöchheim finden Sie auf der Externer LinkHomepage der Staatlichen Schloss- und Gartenverwaltung.

 

Zurück zur Übersicht