Bisherige Aktivitäten in der Unterkunft für Flüchtlinge in Veitshöchheim

März 2016

Alle Kinder und Jugendlichen in der NUK gehen jetzt regelmäßig in die Schule. In der Pestalozzi-Schule in Würzburg und in der Grundschule in Oberdürrbach wurden Klassen eingerichtet. Ehrenamtliche Helfer haben für alle eine Schultüte gebastelt, die mit gespendeten Sachen wie Schulmaterial oder Süßigkeiten gefüllt wurden. besonderer Dank an die Fa. Schreibwaren Götz und an die Sparkasse Mainfranken!

2016 02 25 schultueten

 

Februar 2016

Veile Leute aus der NUK sahen sich in Veitshöchheim den Rosenmontagszug an. Leider war es sehr regnerisch. Begleitet von einigen ehrenamtlichen Helfern marschierten sie  in die Gartensiedlung und hatten großen Spaß. Zwar wurden schon vorher Informationen über Fasching und Karneval verteilt, doch als dann tatsächlich der Zug mit seinen Wagen und Fußgruppen vorbeizog, war es doch etwas ganz Neues.

2016 02 09 faschingszug012016 02 09 faschingszug022016 02 09 faschingszug032016 02 09 faschingszug04

 

Januar 2016

Alle sind gut in das neue Jahr gekommen, wenn auch viele der "alten" Bewohner inzwischen nicht mehr in der NUK leben, sondern an andere Orte verlegt wurden.

In der Zeit der Weihnachts- und Silvesterfeiern konnten auch einige Bewohner Verwandte oder Freunde besuchen. Inzwischen finden wieder die regelmäßigen Aktivitäten von Veitshöchheim hilft statt: der sehr beliebte Handarbeitskreis, Sprachunterricht, Musikprogramm oder Kinderbeschäftigung.

 

Dezember 2015

Die Vorweinachtszeit war für viele Bewohner der NUK spürbar. Es wurden immer wieder Ausflüge auf den Veitshöchheimer Weihnachtsmarkt organisiert, Geschenke und Plätzchen verteilt oder gebacken. In der Halle konnte ein Weihnachtsbaum, den der Bürgermeister gespendet hat, aufgestellt und von den Bewohnern geschmückt werden. Der Baumschmuck war eine private Spende.

weihnachtsbaum nuk

23.12.2015

Zufällig fiel 2015 der Feiertag zur Geburt des Propheten Mohammed auf den 24. Dezember. Dieser Feiertag wird nicht überall in der islamischen Welt  gleich gefeiert. Trotzdem gab es am 23.12. in der NUK ein kleines gemeinsames Fest von Christen und Muslimen. Jeder hatte Plätzchen oder Süßes bekommen, es gab arabische Gebetszeremonien und christliche Weihnachtslieder wurden gesungen. Viele der ehrenamtlichen Helfer waren an diesem Abend dabei und konnten erleben, dass zwar alles recht laut vor sich ging, aber auch fröhlich und vor allem sehr friedlich.

 

18.12.2015

Adventsfeier im Gymnasium Veitshöchheim für Kinder und Eltern aus der NUK. Vielen Dank allen Beteiligten für die Organsiation dieses Nachmittags.!

Der Bericht darüber kann im Veitshöchheim-Blog nachgelesen werden.

 

13.12.2015

Ca. 20 Flüchtlinge konnten ein Adventskonzert des Heeresmusikkorps Veitshöchheim im CongressCentrum in Würzburg besuchen. Das Konzert war eine Veranstaltung des Vdk und Helmut Gerbig, Kreisvorsitzender des VdK, hat hierfür dankenswerterweise die Karten zur Verfügung gestellt. Es war ein wunderbares Erlebnis, auch wenn die Musik für manche Ohren doch ein wenig neu war.

 

27.11.2015

Weihnachtsfeier für Kinder in der NUK - ein besonderes Erlebnis! Viele ehrenamtlichen Helfer kamen mit Lebkuchen, Plätzchen und vor allem mit Päckchen für Jungs und Mädchen verschiedener Altersstufen. Zuerst wurde gezaubert mit dem Zauberer Zappalot (Christian Perleth), danach zeigten die jungen Artisten vom Jugendcircus FIAMMA ihre akrobatischen Übungen. Danach ging es ans Päckchenverteilen - nicht einfach, weil man auf einmal nur noch hochgereckte Hände sah. Zum Päckchen gab es dann noch einen Kulturbeutel, in dem Zahnbürste, Zahnpasta und eine Zahnputzuhr verpackt waren. Hoffentlich wird es von allen auch dementsperechend genutzt...! Danke an die Regierung von Unterfranken, die für jedes Kind einen Geldbetrag zur verfügung stellte, um diese Kulturtaschen samt Inhalt zu kaufen.

Alle, die bei der Feier dabei waren, so auch der Bürgermeister von Veitshöchheim oder Vertreter der Regierung von Unterfranken, erlebten einen fröhlichen, ausgelassenen Nachmittag.

2015 11 27 nuk012015 11 27 nuk022015 11 27 nuk03

 

24.11.2015

350 Bewohner in der NUK, davon ca. 45 Kinder

 

11.11.2015

Die Helferkreise haben sich gebildet und sind alle sehr aktiv. Letztes Beispiel: heute kamen einige Frauen mit Wolle, Strick- und Häkelnadeln in der NUK an. Es dauerte nicht lange, da waren die Wolle und die gespendeten Häkel- und Stricknadeln verteilt. Jede(r) probierte, was ging oder was nicht ging. Begehrt: Häkelnadeln zum Mützenhäkeln.

 

4.11.2015

Das Spendenkonto zugunsten "Veitshöchheim Hilft" wird eröffnet:

VIVOVOLO e.V.
Sparkasse Mainfranken
IBAN: DE 09 79050000 0044936490
BIC: BYLADEM1SWU
Betreff: VEITSHÖCHHEIM HILFT (bitte unbedingt angeben!)

 

30.10.2015

Ab jetzt finden regelmäßige Spendensammlungen statt:

Dienstag 10 bis 12 Uhr

Freitag 18 bis 19 Uhr

 

28.10.2015

Benefiz-Kleinkunstveranstaltung zugunsten der in Veitshöchheim lebenden Flüchtlinge.

Link zum Bericht im Veitshöchheim-Blog

 

23.10.2015

Großer Basar in der Unterkunft! Sehr begehrt sind die drei Gutscheine, die jeder erhält und mit denen man dann in der Halle aus den angebotenen Spenden etwas aussuchen kann. Dank der Jugendfeuerwehr Veitshöchheim und sehr vieler ehrenatmlicher Helfer konnten wir einen Großteil der Spenden auf den Tischen in der einen Halle auslegen.

Zunächst war der Andrang so groß, dass die Feuerwehr den Eingang freihalten musste. An den Ständen konnten sich alle das aussuchen, was sie brauchten - Kleidung, Spielzeug oder Taschen oder Koffer. Es lief alles reibungslos ab und soll wiederholt werden.

Sprachunterrricht und Kinderbeschäftigung werden angeboten, wenn auch die Raumfrage noch nicht zufriedenstellen gelöst ist. Man versucht es im Zelt oder auch direkt in der Halle, in der auch die Essensausgabe stattfindet. 

Inzwischen hat sich die Zahl der Flüchtlinge in Veitshöchheim auf ca. 400 erhöht. Sie kommen zum größten Teil aus der zentralen Notaufnahmestelle in Schweinfurt.

 

20.10.2015

Der zweite große Abgabentermin für Spenden. Dafür wurde der ehemalige Rewe-Markt in der Würzburger Straße vorläufig zur Verfügung gestellt. Ehrenamtliche Helfer und Helferinnen beginnen mit dem Sortieren der Spenden. Es ist wirklich überwältigend, was an Dingen eníngegangen ist.

Am Abend werden Decken in großer Zahl in die Unterkunft gebracht. 

Am Abend trifft sich zum ersten Mal der Arbeitskreis Sprache. Es wird festgelegt, nach dem Thannhäuser Modell den Unterricht zu gestalten. Die Arbeitshefte werden mit zusammen mit einer Tasche (die uns dankenswerterweise in großer Zahl gestiftet wurden) für den symbolischen Preis von 1.- Euro an Leute abgegeben.

 

12.10.2015

Der erste Jour Fixe im Rathaus Veitshöchheim, um die Vorgehensweise und Koordination der ehrenamtlichen Hilfe in Absprache mit der Regierung von Unterfranken festzulegen. Diese Termine sollen zukünftig wöchentlich im Rathaus Veitshöchheim stattfinden.

 

10.10.2015

Die ersten Spenden können im ehemaligen Rewe-Markt abgegeben werden.

Die freiwillige Feuerwehr Veitshöchheim baut neben der Unterkunft zwei Zelte auf, in denen ein Kinderprogramm angeboten werden kann, ebenso auch Sprachunterrricht. Die Zelte können genutzt werden, solange die Witterung mitspielt.

 

9.10.2015

Die ersten Busse treffen gegen Mittag auf dem Gelände ein. Unter den Flüchtlingen viele Kinder und Kleinkinder. Sofort wird über die freiwillige Hilfe eine Spendenaktion mit warmer Kleidung vorbereitet. So können schon am Abend die ersten notwendigen Dinge wie Windeln und Kleidung an die Leute verteilt werden.

 

8.10.2015

Informationsveranstaltung der Gemeinde Veitshöchheim  zur geplanten Unterkunft für Flüchtlinge im Bereich der Balthasar-Neumann-Kaserne. Mit dabei: Verteter der Regierung von Unterfranken, der Bundeswehr, der Polizei und der Gemeinde Veitshöchheim